H E R Z L I C H    W I L L K O M M E N

beim

RC BORKEN (Westfalen/DISTRIKT 1870)

 

 

 

Neues aus unserem Club

Danksagung aus Nepal erreichte uns

12. Oktober 2017

 

Das von uns seit 3 Jahren betreute Ofenbauprojekt in Nepal ist nunmehr erfolgreich abgeschlossen worden. Hierzu erreichte uns ein Dankschreiben vom RC Katmandu mit dem wir auch über dieses Projekt hinaus immer vertrauensvoll zusammengearbeitet haben.

Mehr Details zu diesem Projekt erfahren Sie auf dieser Seit zu einem späteren Zeitpunkt.

 

 

TOMBOLA 2017 wird gestartet

10. Oktober 2017

 

Unsere Tombola startet wieder. Mehr dazu unter diesem LINK.

 

 

Governor Metz zu Besuch

19. September 2017

 

Heute durften wir einen Governor der ganz anderen Art erleben. Dieses ging schon mit seinen ersten Worten los:

„Das ist der, der kommt und geht“.

Er selbst ist seit 1999 Rotarier und erläuterte sein Verständnis von Rotary und seine Begeisterung.

Er führte umfangreich aus, dass Projekte der Clubs näher dokumentiert werden sollten. Viele Clubs betreiben gleiche oder ähnliche Clubs. Eine Dokumentation einzelner Clubs könnte in eine Datenbank eingestellt werden, sodass jeder Club auf diese Dokumentation zurückgreifen kann, um daraus Anregungen zu erhalten und Lehren zu ziehen.

Der Governor berichtete weiter, dass das Polio-Projekt im Wesentlichen erfolgreich abgeschafft sei, die Polio-Krankheit sei praktisch ausgerottet. Als nächstes großes Projekt von Rotary International nannte er „Frieden“.

Da Rotary unpolitisch und areligiös ist, sondern als Grundthemen „Freundschaft und Vertrauen“ verfolgt, ist dieses neue Thema prädestiniert für Rotary.

Das lässt auf eine interessante Zeit hoffen.

 

 

Erstes Meeting unter Präsident Jan-Christoph Künstler im Zeichen des Jugendaustausches

12. Juli 2017

Als langjähriger Verantwortlicher für den Jugenddienst freut sich unser neuer Präsident Jan-Christoph Künstler ganz besonders über unsere Inbounds Grecia Fabiana Mellado Zarrate, Tomasz Mazurek, und Arturo Zuniga. Des Weiteren die beiden neuen Outbounds Maria Zechner (17 Jahre Mexiko) und Larissa Kreielkamp (16 Jahre, Brasilien), die sich direkt vorstellten. Und nicht zuletzt freut sich der Präsident über Rebound Ana Bellaver aus Brasilien. Sie ist als ehemaliger Gastschüler natürlich immer herzlich willkommen. Sie studiert Psychologie in Curitiba und befindet sich zur Zeit in Deutschland auf Gastbesuch.

Unsere verbliebenen 3 Austauschschüler zogen anschließend eine tolle und positive Bilanz ihres Jahres bei uns. Das hat sicherlich die ein oder andere Gänsehaut hervorgebracht.

Abschließend zitiert Bernhard Icking Rebound Ana, die sie zum Abschluss ihres Jahres 2014 an unsere Freunde folgendes Zitat richtete:

„You will never be completely at home again, because part of your heart will always be elswhere. That is the price of loving and knowing people in more than one place.“ (Mirian Adney)

 

 

Internationale Ämterübergabe erfolgreich vollzogen

7. Juli 2017

 

Und wieder ist ein rotarisches Jahr zu Ende gegangen.

In diesem Jahr war unser Club Ausrichter für die internationale Ämterübergabe. Am Freitag Abend wurde bei unserem Präsidenten Ludger Wiemer ein Barbecue gegeben. Zahlreiche Freunde aus Deutschland, den Niederlanden und England fanden sich ein und wurden hervorragend umsorgt.

Am Samstag ging es dann auf nach Zwillbrock, wo die Teilnehmer sich erst an der Natur und den Flamingos und dann über eine musikalisch Darbietung in der Barockkappelle erfreuen durften.

Abends fand dann die eigentliche Ämterübergabe statt, in dessen Rahmen dem neuen Präsidenten Jan-Christoph Künstler die Devotionalien der Macht (Kette und Nadel) übergeben wurde. Im Gegenzug wurde unserem nunmehr Pastpräsidenten die Pastpräsidentennadel überreicht.

Sowohl der Rückblick als auch der Ausblick der beiden Hauptakteure dieses Abends ließen die Augen der Anwesenden leuchten.

Das Biergartenfest 2017 steht an....

03. July 2017

 

Der Rotary-Club Borken lädt zu dem inzwischen traditionellen Biergartenfest bei „Sicking" in Borken am 03. September 2017 ab 11:00 Uhr ein. Diese Veranstaltung ist ein Familienfest , bei dem auch Kinder und Jugendliche herzlich willkommen sind.

 

In dem Biergarten mit altem Baumbestand locken wieder ein vielfältiges Salat-Buffet, leckere Steaks und Würstchen vom Grill, sowie der Klassiker: selbstgemachte frische Waffeln mit Sahne und Kirschen.

Musikalisch wird die Band „Saitensprung" mit Klassikern aus den letzten 8 Jahrzehnten, flotten Preziosen der Unterhaltungsmusik, bekannten aber selten gespielte Liedchen das Biergartenfest begleiten und für gute Laune sorgen.

Höhepunkt des Biergartenfestes ist – wie in den vergangenen Jahren – eine Tombola mit wertvollen Preisen wie einem I-Pad der Fa. Apple, einer hochwertigen Uhr der Marke Tissot sowie einer hochauflösenden Helmkamera der neuesten Generation vom Sponsor Bresser.

Die Verlosung ist für ca. 15:00 Uhr vorgesehen. Geplant ist auch die Übergabe der Spende an die Kinderkrebshilfe Horizont in Weseke aus dem Vorjahreserlös.

Auch dieses Jahr wird der Rotary-Club Borken mit dem Reinerlös der Veranstaltung verschiedene Projekte in der Region und im Ausland unterstützen. Der Erlös wird unter anderem der Kinderkrebshilfe Horizont in Weseke zukommen und einem Projekt in Nepal, für das sich der Rotary-Club Borken engagiert.

Der Rotary-Club Borken freut sich über eine große Zahl von Gästen, die einerseits mitfeiern und andererseits dadurch das soziale Engagement des Rotary-Clubs Borken unterstützen.

RC-Borken setzt sich für die Tafel Bocholt ein

24. Juni 2017

 

Im Rahmen einer Aktion für die Tafel in Bocholt zeigten unsere Inbounds einen tollen Einsatz für eine Spendenaktion zu Gunsten der Tafel in Bocholt.

Ihre Aufgabe war es, Kunden zu motivieren ein Lebensmittel mehr einzukaufen als vorgesehen und dieses der Tafel zu spenden.

Mit vollem Erfolg, wie die Fotos zeigen. Sowohl der EDEKA-Markt als auch die Tafel konnten davon profitieren.

 

 

Rückkehr von Down-Under

20. Juni 2017

 

Lucas Cieroth berichtete im Rahmen unseres heutigen Meetings von seiner Teilnahme am Kurzaustausch der Rotary Organisation. Er verbrachte 6 Wochen in einer Familie in Australien.

Begeistert schilderte er die vielen Impressionen und Erlebnisse seiner Reise auf die andere Seite der Welt.

Wir hoffen, dass wir noch viele junge Menschen mit solchen Erlebnissen beglücken dürfen. Anträge dazu dürfen gerne an unseren Club entrichtet werden.

 

 

 

Viel Besuch zu unserem Meeting

06. Juli 2017

 

Zu unsrem heutigen Meeting erschien überraschend unser Governor Michael Bülhoff. Dieses lag wohl auch an unseren Gast aus Sri Lanka, Pastor Fernando, welcher einen interessanten Vortrag erwarten lies. Ebenfalls wieder einmal anwesend unser "Dauer-Gast“ Kurt Stappenbeck vom RC Bocholt.

Zunächst verwies Gonernor Michael Bülhoff nochmals auf seinen Governorbrief, insbesondere auf die Foundation. Da die Foundation in diesem Jahr ihr 100-jähriges feiert, ein besonderer Anlass. Wir sind aber als Club seit Jahren dabei und leisten unseren Beitrag, auch in diesem Jahr, wie Präsident Wiemer bekräftigte.

Anschließend erhielt Pastor Fernando  das Wort.

Pastor Fernando gehört zur United Christian Fellowship (UCF) of Sri Lanka. Er informiert die Freunde, u.a. mittels eines kurzen Videos, über soziale und medizinische Projekte in Sri Lanka. Insbesondere das schwere Unglück vom 25.05.2017 hat das Land, vor allem den Süden, schwer getroffen.

Die UCF hat einige Projekte initiiert, um den Ärmsten der Armen zu helfen. Hier sind u.a. zu nennen: eine mobile, kostenfreie Augenklinik (inkl. kostenloser Brillen für die Ärmsten), eine kostenfreie medizinische Klinik, kostenloses Essen für bedürftige Kinder, Schulutensilien für bedürftige Kinder, …

Auf der Homepage www.ucfsrilanka.org kann der geneigte Leser sehr detailliert mehr dazu erfahren.

 

 

Unsere Austauschschüler gehen auf Europatour

25. März 2017

(Auszugsweise aus der Borkener Zeitung von heute)

Grecia Fabiana Mellado Zárate (Peru), Arturo González Zúñiga (Mexiko), Sydney Hetterich (USA) und Tomasz Mazurek (Polen) kommen gerade aus dem Meeting des Rotary-Clubs Borken und finden sich in einem Nachbarraum des Hotel Lindenhofs ein. Dort wartet auf die Austauschjugendlichen, die bei den  Rotariern „Inbounds“ genannt werden, schon ein kleiner Mann mit ziemlich langer Nase. Der hölzerne Freund ist zurzeit die Identifikationsfigur für den Deutsch-Unterricht, den Erika Reichert aus Reken jeden Dienstag den Gästen aus Europa und Übersee gibt: „Pinocchio“.

Die berühmte Figur des Literaturklassikers von Carlo Collodi hilft nicht nur beim Lesen und Verstehen, sondern ist für die Inbounds quasi schon Botschafter – oder besser gesagt – Fremdenführer für die  anstehende große Europa-Tour der Jugendlichen. Mit weiteren 52 Inbounds aus anderen Rotary-Clubs machen sie sich am kommenden Donnerstag auf den Weg, Europa näher kennenzulernen. Und dabei führt die Reiseroute auch in die toskanische Heimat von Pinocchio. In der Toskana werden die vier einige

Zeit verbringen. „Wir werden in Rom sein, in Venedig, Padua, Pisa und Florenz“, erzählt Tomasz Mazurek in sehr gutem Deutsch. Die gute Sprachkenntnis kommt nicht von ungefähr: „Ich hatte bereits  Deutschunterricht in der Schule“, erklärt der Pole, und deshalb „ist er auch mein ,Hilfslehrer’“, fügt Erika  Reichert an, und beginnt mit dem Unterricht.

Club-Präsident Dr. Ludger Wiemer kommt noch zur Stippvisite vorbei und erlebt, wie „seine“ Jugendlichen anhand der Geschichten um Pinocchio und Holzschnitzer Geppetto lernen, Wort für Wort, Deutsch besser zu lernen – und er ist überrascht, wie gut das klappt. Während sich die Schüler von Erika Reichert durch die Buch-Kapitel arbeiten, fällt immer wieder ein Blick auf die Pinocchio- Figuren, die die Lehrerin mitgebracht hat.

 

Und sicher schweift der eine oder andere Gedanke bei den Schülern vom Lernstoff ab, und die Vorfreude auf die Europa-Tour und insbesondere auf die Toskana frischt wieder auf. Vielleicht reicht es ja für einen kleinen Abstecher ins Dorf Collodi, dort wo Pinocchio allgegenwärtig ist.

 

 

 

RC Borken goes Firenze

2.-5. März 2017

 

Mit fast 50 Mitgliedern unseres Clubs wurde ein sehr schöne und durch unseren Präsidenten Ludger Wiemer toll organisierte Reise in die italienische Traumstadt Florenz unternommen.

Am 1. Tag stand ein Besuch der Santa Maria Novella, eines der Kleinode von Florenz an. Der 2. Tag stand im Zeichen der Medicis und wir besuchten die Medici-Kapelle und den Palazzo Medici Ricardi mit Fresken von Benezollo („Zug der heiligen drei Könige). Am 3. Tag wurde das Dommuseum besucht, sowie die Accademia del Arte und am Ende die unglaublich beeindruckenden Uffizien. Die wissenshungrige Delegation wurde über3 Tage hervorragend von einem italienischen Ehepaar durch die Kunstschätze begleitet. Deren Know-how brachte so manchen an Grenzen, die lange nicht entdeckt worden sind.

Neben den umfangreichen kulturellen Leckerbissen war es aber auch eine Reise mit vergnüglicher Seite. Es wurde an allen drei Abenden eine unterschiedliche Lokalität besucht, u.a. ein Weingut in der Nähe von Florenz. Die Auswahl erlesener Weine ließ bis heute die Augen einiger Freunde erleuchten.

Rundherum eine gelungene Reise die Lust auf mehr macht.

 

 

Übergabe der Preise und Spenden

02. Februar 2017

 

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Foyer des Rathauses wurden durch unseren Präsidenten Dr. Ludger Wiemer die Gewinne an die Teilnehmer der Tombola überreicht.

Im Rahmen der gleichen Veranstaltungen wurden auch die Spenden in  Höhe von je € 5.500,- an die Fähre e.V., Flutopfer Gemen,  Rotary Gemeindienst und die Lebenshilfe Borken übergeben. 

Alle Beteiligten waren sich über die Bedeutung der Tombola im Klaren und betonten deren Wichtigkeit. Dieses wird unserem Club Motivation genug sein, auch in diesem Jahr jedem Wetter zu trotzen und fleißig Lose zu verkaufen.

Nochmals an diese Stelle ein großer Dank an alle, die uns im Rahmen dieser Aktion und auch sonst unterstützen.

Ziehung der Tombolagewinner

27. Dezember 2016

 

Mit der Ziehung der Tombola-Gewinner beenden wir unser erfolgreiches Jahr. Erstmalig leitete die Ziehung Ra Sebastian Büscher. Freund Vossgröne vom RC Bocholt wurde für seinen langjährigen Einsatz bei der Ziehung gedankt.

Alle 40.000 Lose wurden verkauft und die entsprechenden Abschnitte landeten heute in der umfunktionierten Betonmischmaschine im Heimathaus in Gemen.

Die entsprechend gezogenen Losnummern werden wir immer hier zu finden sein.

Vielen Dank an alle, die Lose ge- und verkauft haben.

Live Music Now beglückte abermals unseren Club

13. Dezember 2016

 

Präsident Ludger Wiemer, selbst begeisterter “Streicher“, freut sich Frau Nitsch mit ihren Musikern von Live Music Now begrüßen zu dürfen, die uns seit Jahren mit talentierten, jungen Musikern begeistern.

Frau Nitsch erläuterte die Hintergründe zu Live Music Now, ins Leben gerufen von Yehudi Menuhin. Der weltberühmte Geiger Yehudi Menuhin machte im Laufe seines Lebens eine ihn prägende Erfahrung:

„Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude“.

Lord Menuhin verstand Musik nicht nur als Kunst, sondern als Beitrag zu einer besseren Gesellschaft. Als Humanist und Weltbürger setzte er sich für die Benachteiligten dieser Welt ein. Er selbst hat u.a. eine Musikschule in London gegründet und gilt als Vorbild für Live Music Now um a) Musik dort hinzubringen, wo die Menschen aufgrund ihrer Lebensumstände keine Konzerte besuchen können b) junge, talentierte Musiker zu fördern. Live Music Now finanziert sich weitestgehend über Benefizkonzerte und Spenden.

Jeder der jungen Musiker ist mit einem Violoncello bestückt. Sie stellen sich kurz vor und betonen wie wichtig ihnen die Konzerte in kleinem Rahmen sind. Vor allem die Konzerte vor nicht „normalem“ Publikum sind anders und für die Musiker eine außerordentliche Bereicherung. Das umgehende Feedback ist für sie eine wichtige Erfahrung.

Lydia Schlegel (Deutschland), Helena Ranck (Brasilien), Renan Moreira (Brasilien), und Carlos Ferrer (Venezuela) erfreuen die Freunde mit einer tollen Darbietung.

Im Anschluss haben die Stipendiaten noch einiges auf dem Programm, u.a. auf der Palliativstation in Bocholter Krankenhaus. Auch dort werden sie sicherlich viel Freude bereiten.

 

 

Neuaufnahme im Rahmen des Martinsgansessens

18. November 2016

 

Auch in diesem Jahr fand wieder unser traditionelles Martinsgansessen im Hause Grüneklee statt.


Im Rahmen dieser -wie immer- schönen und harmonischen Veranstaltung, wurde durch unseren Präsidenten Dr. Ludger Wiemer ein neuer Freund begrüßt und die Insignien unseres Clubs überreicht.


Dr. Patrick Jaminet war sichtlich erfreut und bedankte sich für die Aufnahme.

 

 

Weihnachtstombola 2016 gestartet

10. Oktober 2016

Mit großen Erwartungen haben wir unsere diesjährige Weihnachtstombola gestartet.

Wir hoffen, wie im Vorjahr, alle Lose zu verkaufen und es diversen Wohltätigkeitsorganisationen zukommen lassen zu können. Unter anderem sind das die Lebenshilfe Borken, die Fluthilfe Gemen und die Fähre in Rhede.

Traditionelles Biergartefest

4. September 2016

Der Rotary-Club Borken hat am 04.09.2016 sein schon traditionelles Biergartenfest bei Sicking veranstaltet.

Bei zunächst wechselhaftem Wetter lockten später bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen wieder ein vielfältiges Salat-Buffet, leckere Steaks und Würstchen vom Grill sowie der Klassiker,  selbstgemachte frische Waffeln mit Sahne und Kirschen viele Besucher an.

Erstmalig  begleitete die Band „Saitensprung" mit Klassikern aus den letzten 8 Jahrzehnten, flotten Preziosen der Unterhaltungsmusik, bekannten aber selten gespielte Liedchen das Biergartenfest und sorgte für gute Laune.

Erstmalig  begleitete die Band „Saitensprung" mit Klassikern aus den letzten 8 Jahrzehnten, flotten Preziosen der Unterhaltungsmusik, bekannten aber selten gespielte Liedchen das Biergartenfest und sorgte für gute Laune.Höhepunkt des Biergartenfestes war – wie in den vergangenen Jahren – eine Tombola mit wertvollen Preisen (ein hochwertiger Grill von Weber, ein I-Pad , ein wertvolles optisches Gerät der neuesten Generation vom Sponsor Bresser und der „Klassiker“ der Tombola: ein Mitflug  im historischen Doppeldecker.

Die Verlosung um 15:00 Uhr war eine spannende Angelegenheit, die von den Besuchern aufmerksam verfolgt wurde und bei den glücklichen Gewinnern für Freude sorgte.

Vorher fand die symbolische Übergabe eines Schecks in Höhe von 1.500 € als  Spende an die Kinderkrebshilfe Horizont in Weseke aus dem Vorjahreserlös statt.

Auch dieses Jahr wird der Rotary-Club Borken mit dem Reinerlös der Veranstaltung verschiedene Projekte in der Region und im Ausland unterstützen. Der Erlös wird unter anderem wieder der Kinderkrebshilfe Horizont in Weseke zukommen sowie einem Projekt in Nepal, für das sich der Rotary-Club Borken seit vielen Jahren engagiert.

Der Rotary-Club Borken bedankt sich bei den vielen Gästen und Unterstützern, die einerseits mitgefeiert haben und andererseits dadurch das soziale Engagement des Rotary-Clubs Borken unterstützen, für eine gelungen Veranstaltung.

Der Termin für das kommende Jahr steht bereits wieder fest. Am 03.September 2017, ebenfalls einem Sonntag, findet das Biergartenfest wie immer eine Woche nach dem Borkener Johanni-Schützenfest statt.

 

 

Besuch im Klinikverbund Westmünsterland

26. August 2016

Unser Präsident Ludger Wiemer hatte in seiner Funktion als Chefarzt gerufen und viele kamen bzw. wollten kommen.

Schon im Vorfeld unseres Besuches musste dem starken Interesse unserer rotarischen Freund Einhalt geboten und die Anmeldeliste geschlossen werden. 

Im Rahmen einer hochinteressanten Einführungsveranstaltung im St. Agnes Hospital in Bocholt wurde den anwesenden Freunden und Partnern die Funktionsweise des Klinikverbundes Westmünsterland erklärt.

Anschließend wurde in 2 Gruppen ein Rundgang durch St. Agnes gemacht. Im Rahmen dieses Rundgangs wurde neben 3 Stationen auch die technische Seite des Krankenhauses lautstark demonstriert.

Abschließend wurde den Besuchern noch demonstriert, dass man auch im Krankenhaus vorzüglich essen kann, vor allem im Gastrobereich des Personals.

Verabschiedung unserer neuen Outbounds

02. August 2016

 

Im Rahmen unseres wöchentlichen Meetings wurden mal wieder einige Outbounds verabschiedet:

- Nele Grave: 16 Jahre, Borken -> Mexiko
- Julia Larysch: 16 Jahre, Borken -> Mexiko
- Emilie Herre: 16 Jahre, Borken -> Mexiko
- Gabriel von Dehn: 16 Jahre, Raesfeld -> Finnland

Unser Past-Präsident Hermann Mussenbrock fühlte sich sichtlich wohl in seiner wiederbekleideten alten Funktion als Meetingsleiter und übergab den Outbounds die Wimpel für ihre Gastclubs und verabschiedet sie in ein
ereignisreiches Jahr. Wir werden sicherlich von ihnen hören. 

Allen wünschen wir an dieser Stelle ein phantastisches Jahr.

 

 

Es ist wieder Biergartenzeit - Und Rotary feiert das....

18. Juli 2016

Time to say GOOD BYE...

05. Juli 2016

 

Im Rahmen unseres heutigen Meetings wurden unsere 4 Austauschüler Nanase Iiyoshi (Japan), Emiline Rioux (Frankreich), William Ross Cosgrove (Australien) und Guillermo Grau (Argentinien) feierlich verabschiedet.

 

Alle bedankten sich für das traumhafte Jahr, welches ihnen durch den Jugendaustausch der Rotary-Organisation ermöglicht wurde. Sie gehen mit einem weinenden und einem lachenden Auge in ihre jeweilige Heimat zurück.

 

Wieder einmal konnte sich unser Club davon überzeugen lassen, welch positive Resonanz der Jugendaustausch hat. Da sind wir weiterhin im Distrikt federführend, worauf wir alle stolz sein können.

 

 

Ämterübergabe 2016

24. Juni 2016

 

Im Rahmen einer freundschaftlich gestimmten Atmosphäre wurden die Insignien der Macht (Kette und Präsidentennadel) durch den scheidenden Präsidenten Hermann Mussenbrock an den neuen Präsidenten Dr. Ludger Wiemer übergeben.

 

Freund Hermann Mussenbrock schied mit einem weinenden und einem lachenden Auge, so der Eindruck der Anwesenden. Er blickt auf ein erfolgreiches und arbeitsreiches Jahr zurück und freut sich nun auf eine ruhigere Zeit im Kreise seiner rotarischen Freunde.

 

Unser neuer Präsident Freund Wiemer stellt sein Jahr unter das Motto: „Gemeinschaft und Individuum“. Er bedankte sich im Vorhinein bei allen Freunden und deren Ehefrauen für das geleistete und zu leistende Engagement - „Wir sind ein lebendiger Club!“.

Folgende Ziele wurden für seine Amtszeit formuliert:

  • Gemeinschaft erleben
  • Fortsetzung der herausragenden Jugendarbeit
  • Praktikumsplätze für Flüchtlinge
  • Vorantreiben des Baus einer Krankenstation in Bulawayo, Simbabwe
  • Fortsetzen der bekannten Projekte: Borken hilft Nepal,
  • Biergartenfest, Weihnachtstombola

Es gibt also wieder etwas zu tun.

Unsere traditionellen Gäste aus den Niederlanden und von unserem Mutterclub RC Bocholt durften einen schönen Abend mit vielen interessanten Gesprächen und Tanz im Kreise unserer Freunde genießen.

Neues aus Nepal

24. April 2016

 

Felix Bresser und unser Freund Einhaussind aus Nepal zurück und haben sich über den aktuellen Stand der diversen Hilfsprojekte "Borken-hilft-Nepal" vor Ort kundig gemacht. 

 

Projekt OM Disabled Child Care Home

Das OM beherbergt 14 geistig und körperlich behinderte Kinder im Alter von 3 bis 15 Jahren. Das Heim wird von der Ehefrau eines Lions-Mitgliedes

aus Kathmandu geleitet, die dort selbst ihr schwerst behindertes Kind untergebracht hat.

Die anderen 13 Kinder wurden von Ihren Familien ausgestoßen oder sind Waisen und wurden dem OM von den Behörden zur Betreuung übergeben.

Von den meisten Kindern ist deren Herkunft und Identität völlig unbekannt.

Da die staatliche Hilfe  für die Verpflegung und medizinische Betreuung für das OM nicht ausreichend ist, hat sich das Gremium des Borken-hilft-Nepal-Programm entschieden, dieses Heim für ein Jahr mit monatlich 300 € zu unterstützen.  Hierfür werden dem OM Lebensmittel und Medikamente zur Verfügung gestellt. Die Organisation und Abwicklung vor Ort wird vom Rotary Club Kathmandu-Midtown übernommen.

 

Medical Camp in der Region Myagdi

Vom 14. April bis 16. April 2016 war das 17 köpfige Team  des Nepal Orthpopaedic Hospitals

in die Region Myagdi gereist, um in der dortigen Krankenstation  ein medizinische Camp durchzuführen.

 

An 3 Tagen wurden insgesamt 37 Operationen und 724 ambulante Behandlungen an Patienten durchgeführt,

die nicht die finanziellen Möglichkeit gehabt hätten, diese medizinischen Leistungen in Anspruch zu nehmen.

 

Schulkomplex in Sindhupalchowk mit 25 Räumen

 

Felix Bresser ist  in die Region Sindhupalchowk im Norden Nepals gereist, um sich einen Eindruck über die Gegebenheit vor Ort zu verschaffen. Dieses Gebiet, an der Grenze zu Tibet, war eine von den Erdbeben im April und Mai 2015 am meisten betroffenen Region.

Ca. 1.200 Nepalesen aus  Sindhdupalchowk haben ihr ganzes Hab und Gut verloren. Die Orte sind dermaßen zerstört, dass die meisten Erdbebenopfer nicht mehr in ihre alte Wohnstätten zurück, sogar nicht einmal mehr ihre ehemaligen Grundstücke bebauen können. So leben die vom Erdbeben Betroffenen seit Mai 2015 entweder in provisorischen Hütten in ihrer Heimatregion oder noch immer in Camps und Zeltlagern in und um der Hauptstadt Kathmandu. 

In der Region Sindhupalchowks werden die 14  Dörfer mit 1.200 Einwohnern in 3 neue Gebiete umgesiedelt. 6  Geologen haben in den vergangenen Monaten, die dafür geeigneten Gelände untersucht. 

Die Borken-hilft-Nepal-Aktion plant, ein Schulkomplex für ca. 700 Schüler zu errichten. Die Geologen haben sich für  Duguna (siehe Skizze) in der Ortschaft Tatopani entschieden, wo der  neue Schulkomplex  errichtet werden soll. Die Borken-hilft-Nepal-Aktion stellt hierfür  eine Summe von 100.000€ zur Verfügung. Errichtet wird ein komplex mit 25 Räumen bestehend aus Klassenzimmern,  Lehrerzimmer, Computerraum, Bibliothek, Büro plus Toilettenanlagen. 

Zukünftig betrieben werden, soll die Schule von der Samata Organisation, die bereits 45 Schulen in Nepal in  Betrieb haben. Diese Privatschule bietet ihren Schülern einen hohen Unterrichtsstandard. So haben die Schüler nach erfolgreichem Abschluss alle Möglichkeiten für ihre weitere Ausbildung und berufliche Zukunft. 

Sobald die Genehmigung für den Bau der Schule auf dem von den Geologen vorgeschlagenen Gelände von den staatlichen Behörden genehmigt ist, soll mit dem Bau begonnen werden. 

Nachdem die Schule den Schulbetrieb aufnehmen kann, werden auch die Camp Hope Bewohner in ihr Heimatgebiet zurückkehren können und dort zunächst in provisorischen Unterkünften leben. Nach dem Monsun ist geplant, dass die Dorfbewohner mit dem Aufbau ihrer Häuser beginnen.

 

 

Abendmeeting bei der Sparkasse Westmünsterland

12. April 2016

 

Unser Club ist nicht nur in Sachen sozialer Projekte recht rege, sondern auch immer wieder gerne unterwegs. Und so folgten die Freund samt Anhang einer Einladung durch unseren Freund Wild in die Sparkasse Westmünsterland.

Im Bankgebäude werden zurzeit Kunstobjekte von Frau Isa Dahl und Herrn Daniel Wagenblast ausgestellt. Die Ausstellungsstücke stammen aus der Galerie von Frau Dr. Hovestadt aus Nottuln.

Freund Wild führt kurz in die Veranstaltung ein und portraitierte den Werdegang der Sparkasse Westmünsterland. In der 175jährigen Geschichte gab es manche Fusion und Umbenennung. Dieses wurde den Gästen näher gebracht.

Anschließend wurde durch die der Künstler Frau Isa Dahl und Herr Daniel
Wagenblast geführt. Das Künstlerpaar Isa Dahl und Daniel Wagenblast lebt und arbeitet in Stuttgart.

Frau Hovestadt führt routiniert durch die Austellung. Ihre Erklärungen geben den Darstellungen einen Sinn.


Bei dem anschließenden Genuß des Buffets wird weiter über die zeitgenössische Kunst diskutiert. Ein launiger Abend klingt bei anregenden Stehtisch-Gesprächen aus.


Eine Fortsetzung des kulturellen rotarischen Bildungsprogramms folgt im Stadtmuseum am 10. Mai. Dann dürfen die Freunde des RC Borken Leipziger Künstler bestaunen.

 

 

 

 

Feierliche Übergabe der Tombola-Gewinne und -Erlöse

03. März 2016

 

 

Frau Schulze-Hessing, Bürgermeisterin der Stadt Borken, hatte den RC Borken in ihre "gute Stube" eingeladen.

Zunächst erhielten die Gewinner der Weihnachtstombola im Foyer des Verwaltungsgebäudes der Stadt Borken ihre Preise aus der Hand
unseres Präsidenten Hermann Mußenbrock.

Anschließend kamen die Nutznießer des Losverkauf-Erlöses auf ihre Kosten. Insgesamt 21.400 Euro wurden zu gleichen Teilen an die ´Lebenshilfe Borken und Umgebung e.V.`, die ´Fähre e.V.` aus Rhede, die ´Flüchtlingshilfe Borken e.V.` und an den Rotary Gemeindienst verteilt.


Alle Anwesenden und Beteiligten äußerten sich höchst zufrieden mit dem professionellen Verlauf der Tombola und natürlich auch über die tolle Summe, die dem Gemeinwohl nunmehr zu Gute kam.

 

 

Lose ausverkauft

16. Dezember 2015

 

Der Verkauf der Lose für die diesjährige Tombola musste/durfte vorzeitig beendet werden.

ALLE 40.000 Lose sind verkauft !!!

Das hat es bis dato noch nicht gegeben.

Neben dem Dank an die vielen Helfer, gebührt natürlich auch den Käufern der Lose ein großer Dank. 

Die Auslosung findet am 29.12.2015 statt. Die Gewinnlose werden anschließend unter dem oben aufgeführten Reiter "TOMBOLA 2015" veröffentlicht.

Bis dahin wünschen wir allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit mit einer Menge Entschleunigung.

 

 

 

 

Amerikanische Auktion erbringt weitere € 950,- für "Borken hilft Nepal"

24. November 2011

 

Im Rahmen unseres alljährlichen Martinsgansessens -nun wieder bei Grüneklee- wurde eine amerikanische Versteigerung durchgeführt.

Die Freunde Bongartz und Wilgenbus hatten die Versteigerung der vier farbenfrohen Bilder des niederländischen Künstlers Lou Thissen vom Partnerclub RC Landgraaf (NL) geleitet. Lou Thissen spendete die Bilder und wir konnten abermals erkennen, wie gut unsere Clubs miteinander harmonieren und freundschaftlich gesonnen sind.

Zu guter Letzt konnte sich das Ehepaar Honerbom über den Zuschlag freuen. Stolze 950 Euro kamen so für unser Projekt "Borken hilft Nepal" zusammen.

 

 

Hilfsaktion von Rotary, Lions und Soroptimistinnen erbringt über €160.000,-

16. November 2015

 

Knapp 6 Monate sind vergangen seit dem  mehrere  verheerende Erdbeben in Nepal große Teile des Landes völlig zerstört haben. Der Wiederaufbau wird noch Jahre in Anspruch nehmen.

In einer bisher einmaligen Aktion der 3 Borkener Service Clubs (Rotary, Lions und Soroptimistinnen), unterstützt durch eine private Stiftung, wurden für das Erdbebenhilfsprojekt „Borken hilft Nepal“ bis dato mehr als 160.000,-€ an Spendengeldern eingenommen.

Die Spendensumme soll sowohl für kurzfristige, als auch insbesondere für langfristig nachhaltige Projekte im sozialen, medizinischen und kulturellen Bereich und für den Wiederaufbau durch das Erdbeben zerstörter Strukturen und Einrichtungen (Schulen, Krankenstationen etc.) verwendet werden.

Der „Nepal Arbeitskreis“ der 3 Service Clubs hat die Umsetzung der ersten Hilfsprojekte beschlossen und mit einem Volumen von ca. 35.000,- € erste konkrete Maßnahmen unterstützt.

Bei den beschlossenen Projekten handelt es sich zum einen um die Finanzierung mehrmonatiger Behandlungen und Rehabilitationsmaßnahmen von Erdbebenopfer im „Spinal Injury Rehabilitation Centre (SIRC)“. Hier werden Schwerverletzte mit Folgeschäden nach dem Erdbeben, teils mit Querschnittslähmungen, behandelt und versorgt. Unterstützt wird der Wiederaufbau einer zerstörten Schule und die Erhaltung von Kulturgütern.

Ein weiteres Projekt ist die Unterstützung des „Camp Hope“ in Kathmandu, wo z.Zt. 355 Erdbebenopfer, darunter 81 Kinder, untergebracht sind und versorgt werden. In diesem Camp sind ein großer Teil der Menschen aus mehreren Bergdörfern untergebracht, die durch dass Erdbeben vollständig zerstört wurden.

In diesem Camp werden die Menschen nicht nur mit Lebensmitteln versorgt, sie werden auch ausgebildet, um später beim Wiederaufbau ihrer Dörfer mithelfen zu können. Nach einer  Nepalreise, die von 2 Mitgliedern des Arbeitskreises auf eigene Kosten organisiert wurde, wurden nähere Informationen eingeholt. Auf dieser Basis hat der  Arbeitskreis  beschlossen für die Errichtung einer medizinischen Station bei den neuen Dörfern eine namhafte Summe zu reservieren und  die Planungen voranzubringen.

In einem weiteren Hilfsprojekt, dem „Medizinischen Camp“ des „Nepal Orthopaedic Hospital (NOH)“ wurden im September in einem Bergdorf (Rasuwa) notwendige Operationen und eine Vielzahl ambulanter Behandlungen durchgeführt. Das Camp besteht aus einem Team von 14-16 Personen, darunter 6 Ärzte (Orthopäden und Anästhesisten) sowie 4 Krankenschwestern. Die mitgebrachten Berichte von diesem Hilfsprojekt haben den Arbeitskreis so überzeugt, dass er noch einmal einen Betrag von 9.000 € bereitstellen wird, um ein weiteres medizinischen Camp zu ermöglichen.

Spannende Berichte unserer Outbounds

10. November 2015

 

Leandra Sicking berichtet auführlich von ihrem Austauschjahr 2014/15 in Ecuador.


Sie schildert ihre schönsten Eindrücke des facettenreichen Landes auch anhand ihrer umfangreichen Fotosammlung. Sie hat während ihres Aufenthaltes 25.000 Bilder geknipst. Die meisten davon sollten die Freunde während ihres Vortrages zu sehen bekommen.


Leandra war immer unterwegs. In den ersten drei Wochen nach ihrer Ankunft in dem südamerikanischen Land hatte sie ihre Koffer noch nicht ausgepackt. Sie wurde von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten gebracht. Besonders angetan war sie von der Herzlichkeit der Einheimischen und der rotarischen Freunde vor Ort.


Sie hat Meerschweinchen gegessen, hat Alpaka-Jacken, Fellhosen und Panama-Hüte getragen, war am Strand, auf dem Vulkan Cotopaxi, auf einer Ecuador-Rundreise und einer Dominikanischen Republik-Klassenfahrt. Ebenso durften die Galapagos-Inseln und der Amazonas auf ihrer Besuchstour nicht fehlen.


Man gewinnt schnell den Eindruck, dass es Leandra großen Spaß gemacht hat. Sie möchte so schnell wie möglich zurück nach Ecuador. Getreu ihrem Motto: "All you need is Ecuador!" Es war natürlich das beste Jahr ihres Lebens.


Nachdem Leandra das Land wieder verlassen hatte, mußte sogar der Cotopaxi "weinen". So erzählen es zumindest neuerdings alle Einheimischen nach dem Ausbruch des Vulkans.


Die anwesenden Freunde lassen sich von ihren Fotos fesseln und verbleiben trotz deutlicher Überziehung der Meetingzeit. Zur Belohnung gibt es von Leandra ecuadorianische Schokolade. Darauf haben natürlich alle Freunde gewartet.

 

 

 

 

 

Weihnachtstombola 2015 startet erfolgreich

10. November 2015

 

Der Losverkauf der Weihnachtstombola 2015 ist gestartet. Ein Novum in diesem Jahr ist, dass unser Club allein dafür zuständig ist, die 40.000 Lose an den Mann zu bringen. Der RC Bocholt geht nun eigene Wege.

Freund Trinkl gibt Auskunft über den "Lebenshilfe-Basar", traditioneller Auftakt unserer alljährlichen Weihnachtstombola, vom vergangenen Sonntag. Zwischen 10 und 18 Uhr wurden nahezu 1.500 Lose verkauft. Das Ergebnis liegt auf Vorjahresniveau.


Die Ankündigungsplakate für die Weihnachtstombola sind jetzt auch fertig gedruck und werden in den nächsten Tagen wieder die ein oder andere Plakatwand schmücken.

Unsere Club-Freunde sind auch in diesem Jahr wieder hoch motiviert, den Marktbesuchern und Firmen ihr potentielles Glück, eine Reise zu gewinnen, nahe zu bringen.

 

 

 

 

RC Borken besucht die Faith Moschee in Essen

03. November 2015

 

Die rotarischen Freunde, in Begleitung ihrer Damen, wurden herzlich vom Vorstand der türkisch-islamischen Gemeinde in der ´Faith`-Moschee begrüßt.


Zusammen mit dem Vorstand der Gemeinde, dem islamischen Theologen und dem Iman wurde dann der Gebetsraum aufgesucht. Vom islamischen Theologen wurde die Entstehung der Moschee erläutert, die architektonische Gestaltung und die einzelnen Raumbestandteile in ihrer Funktion für den Gottesdienst erklärt.


Im Anschluß zu den Erläuterungen der Grundzüge der islamischen Religion stand Zeit für Fragen zur Verfügung. Die Freunde und mitgereisten Damen hatten so viele Fragen, dass zum Schluß der Iman die Fragestunde abbrechen mußte, um rechtzeitig mit dem Abendgebet beginnen zu können.


Es kann als eine große Besonderheit angesehen werden, dass wir am Abendgebet in der Moschee teilnehmen durften und nicht auf die Besuchertribüne verwiesen wurden.

Danach wurden im Rahmen des angekündigten Abendessens mit einer Reihe von türkischen Spezialitäten, insbesondere auch beim Nachtisch, die angeregten Gespräche fortgesetzt. Der Präsident bedankte sich im Rahmen des Abendessens für einen ganz besonderen Abend und überreichte einen Rotary
Wimpel für die islamische Gemeinde. Dank wurde auch Harald Genge für die Organisation des Abends ausgesprochen.

 

 

 

Orgelführung St. Remigius Borken

29. Oktober 2015

 

Im Rahmen eines weiteren Abendmeeting besuchten unsere Freunde mit Damen die St. Remigius Kirche in Borken. Hintergrund war eine Orgelführung.

Der Kantor der Remigius Kirchengemeinde Herr Thomas König hat in einem anderthalbstündigen Vortrag alle Register gezogen und den teilnehmenden Freunden in einem beeindruckenden Vortrag die unglaubliche Klangfülle der ´Sauer`-Orgel näher gebracht.

Nach einer Vielzahl von Fragen und einer Improvisation durch den Kantor endete der Abend mit einem Zwiebelkuchenessen in der ´Kleinen Linde`.

 

 

 

 

 

 

Die Borkener Oldie Night "errockt" € 10.000,-

20. Oktober 2015

 

Bereits zum 7. Mal zog die Borkener Oldie Night in diesem Jahr  musikbegeisterte Menschen in ihren Bann. Die Hauptorganisatoren Dr. Jan-Christoph Künstler und Heinrich Goeke hatten vor Jahren zusammen mit weiteren Musik-Freunden unter Schirmherrschaft der Borkener Rotarierer die Idee in die Tat umgesetzt.  


„Unser Publikum liebt die zeitlose und handgemachte Musik ihrer Jugendtage und fühlt sich um Jahrzehnte verjüngt. Das ist wie ein Klassentreffen", resümiert Jan-Christoph Künstler. Denn neben den vielen seit Schulzeit bekannten Gesichtern vor der Bühne, gilt dies auch für einige der Künstler auf der Bühne. Die Bands der diesjährigen Oldie Night rockten den Borkener Vennehof mit „gespielter Musikgeschichte". 


Neben dem Spaß, an der Musik und dem generartionsübergreifenden Feiern, ist es den Borkener Rotariern ebenso ein großes Anliegen mit dem Erlös wohltätige Projekte zu unterstützen. In diesem Jahr sind es wirklich 10000 Euro, wovon heute 3000 Euro an die Kinderkrebshilfe Münster e.V. vergeben werden. Noch zwei weitere Vereine werden sich über eine Spende freuen dürfen.


Rotary-Präsident Hermann Mußenbrock dankt dabei allen Musikern und Helfern sowie den Förderern: "Alle haben Anteil an dem Erfolg und somit an der Spende, die wir heute überreichen können!"


Rainer Schwital von der Kinderkrebshilfe Münster e.V.  bedankt sich für diese finanzielle Unterstützung. "Wir als Förderverein stellen uns immer neue Aufgaben“, so Schwital. „Unser Schwerpunkt liegt in der umfassenden psychologischen und physischen Versorgung der kleinen Patienten und deren Angehörigen." Das aktuellste Projekt umfasse ein spezielles Sportprogramm. "Es soll das Selbstvertrauen stärken und mit Freude spielerisch zur Bewegung anspornen. Dabei beziehen die Sportwissenschaftler die Ärzte und Eltern, auch nach dem Klinikaufenthalt, mit ein."


Über die Forschung der Kinderonkologie und über die Arbeit der  Kinderonkologie und Hämatologie der Universitätsklinik Münster  wird Professorin Claudia Dr. Rössig die Borkener Rotarier Anfang des nächsten Jahres informieren.

 

 

Konzert "Live Music Now" in unserem Club

13. Oktober 2015

 

Zahlreich fanden sich unsere Freunde zu dem schon fast traditionellen Konzert durch "Live Music Now" im Rahmen unseres wöchentlichen Meetings ein.

 

"Live Music Now" vermittelt die Überzeugung, dass Musik auch Therapie ist und fördert dabei junge, besonders qualifizierte Künstler, die am Beginn ihrer Karriere stehen. Die Musik soll Menschen zugutekommen, die aufgrund ihrer Lebensumstände nicht in Konzerte gehen können, wie zum Beispiel Menschen mit Behinderungen, Strafgefangene etc..


1977 wurde "Live Music Now" (LMN) von Lord Yehudi Menuhin gegründet. Seit 10 Jahren unterstützt der Rotary Club Borken LMN Münsterland e.V. durch Spenden.


Frau Christiane Nitsch, ehrenamtliches Mitglied des Vereins, lädt die Rotarier zum herbstlichen Jubiläumskonzert in den Erbdrostenhof am 22.11. um 17.00 Uhr mit anschließendem Empfang ein.


Nun zu den Hauptdarstellerinnen: Frau Amelia Mitschke spielt Geige, Frau Julia Wasmund spielt das Cello. Die beiden Musikerinnen absolvieren gerade ihre Master-Studiengänge in Münster. Sie gehören zu den besten Nachwuchsmusikern Deutschlands und werden von "Live Music Now" gefördert und unterstützt.

Die anwesenden Freunde kommen in den Genuß, anspruchsvolle Stücke namhafter Komponisten wie Dvorák, Glière, Massenet und Mozart zu hören. Für ungeübte Ohren ist auch etwas dabei. Diesen Freunden dürfte die Darbietung der beiden jüdischen Volkslieder zum Abschluß des Konzertes besonders gefallen haben.

 

 

 

 

Rc Borken zu Besuch bei Herbalind

29. September 2015

 

Im Rahmen eines Abendmeetings mit unseren Damen besuchte unser Club die von uns seit Jahren unterstütze Firma Herbalind in Rhede.

 

Die Firma ´Herbalind` beschäftigt Menschen mit psychischen Handicaps. Diese werden wieder an die Arbeitswelt herangeführt und finden dort einen sozialen Inhalt für ihr Leben. Von den 30 Mitarbeitern im Integrationsbetrieb haben mehr als die Hälfte einHandicap.


Im weiteren Verlauf des Abendmeetings bedankte sich die Vereinsvorsitzende der ´Fähre` Frau van Acken mehrfach für die seit Jahren erfahrene Unterstützung durch den Rotary Club Borken.


Präsident Mußenbrock versichert, dass auch aus der diesjährigen Weihnachtstombola ein Anteil vom Überschuß an die ´Fähre`weitergegeben wird.


Er bedankte sich bei Freund Starting für die gelungene Organisation des Auswärtsmeetings und bei den Mitarbeitern der ´Fähre` für die herzliche Aufnahme.

 

 

 

 

RC Borken weiterhin gegen Polio aktiv

22. September 2015

 

Das gesamtrotarische Ziel, Polio weltweit auszurotten, wird auch von unserem Club weiterhin große Aufemerksamkeit geschenkt. Hierzu haben wir 2 Starter beim Polio-Race platzieren können, die am Münsterland-Giro teilnehmen werden.

 

Die Startgelder für unsere beiden Radrennfahrer des "Sparkassen Münsterland Giros" sind zusammen gesammelt. Vielen Dank an alle Sponsoren. Am 03.10. wird das Ehepaar Schwartke für unseren Club kräftig in die Pedalen treten. Der Erlös kommt dem Rotary Programm "End Polio Now" zugute. Es sollen mehr als 500.000 Kinder gegen Poliomyelitis geimpft werden können.

 

 

Biergartenfest fällt dem Wettergott zum Opfer

10. September 2015

 

Aufgrund der schelchten Wetteraussichten mussten wir leider das Biergartenfest in diesem Jahr ausfallen lassen. Allen engagierten Beteiligten ist für ihre Arbeit Dank auszusprechen.

 

Im Rahmen unseres Meeting überreicht Präsident Mußenbrock den Vertretern der ´Horizont-Kinderkrebshilfe Weseke e.V.` eine Spende in Höhe von 2.000 Euro. Diese Spende entstammt aus dem Erlös des letztjährigen Biergartenfestes.

 

In der Hoffnung auf bessere Umstände freuen uns schon auf das kommendes Jahr.

 

 

 

 

Rotary Biergartenfest am 13. September

01. August 2015

 

Das diesjährige Biergartenfest steht an. Am Sonntag, den 13. September, sind alle Interessierten eingeladen, an diesem teilzuhaben.

Wie gewohnt findet es im schönen Biergarten bei "Sicking" in Borken statt.

Für das leibliche Wohl (Grillen, Kuchen etc.) sorgen die vielen rotarischen Helfer.  Natürlich wird es wie immer eine tolle musikalische Unterhaltung und eine Tombola geben.

Start: 11:00 Uhr

 

 

 

 

Ämterübergabe vollzogen

03. Juli 2015

 

Im Rahmen einer feierlichen und kulinarischen Zusammenkunft im Restaurant Gusto in Bocholt, trennte sich Konstantin Büscher schweren Herzens von seinem Präsidentenamt in unserem Club.

Die Insignie der Macht (Rotarier-Plakette) wurde seinem Nachfolger Hermann Mussenbrock übergeben.

Dieser trug dann voller Tatendrang sein mit vielen interessanten Punkten gespicktes Jahresprogramm vor, welches unter dem Motto Heimat steht. Dabei betrachtet er Heimat nicht als eine Lokalität, sondern als das Gefühl, wo man sich zuhause fühlt.

Dieses Gefühl sollen alle rotarischen Freunde in unserem Club erhalten und dafür will er seine Zeit als Präsident nutzen.

Wir wünschen ihm viel Kraft, Mut und den Erfolg dazu.

 

 

 

 

 

RC Borken entsendet 6 Austauschschüler

30. Juni 2015

 

Rekordverdächtige 6 Austauschschüler wurden von unserem Präsidenten Konstantin Büscher in seiner quasi letzten Amtshandlung eines regulären Meetings verabschiedet.

Diana Damm wird demnächst für ein Jahr ihren Austausch in Brasilien absolvieren. Sie wird bei einer Gastfamilie in Sao Paulo untergebracht und fühlt
sich von Rotary gut betreut.

Anna-Lena Icking zieht es ebenfalls nach Brasilien. Konkrete Fakten zu den Gastfamilien fehlen ihr noch. Die Tochter unseres rotarischen Freundes findet die offene Art der brasilianischen Bevölkerung reizvoll und sie will etwas vollkommen Neues erleben.

Lucia Heynck wird in die USA emigrieren. In Ohio wird ihr Austauschjahr stattfinden. Zu Hause konnte sie sich bisher schon hervorragend auf den Rotary Exchange vorbereiten. Ihre Familie beherbergt einen chilenischen Austauschschüler.

Ivana Eisenhuth reist gerne. Im 9000 Kilometer entfernten Brasilien möchte sie in ihrem Outboundjahr über sich hinauswachsen.

Zuletzt stellt sich Christian Wennemar vor. Nachden die Mädchen natürlich hoffnungslos ihre Redezeit überzogen haben, bringt er in seinem Vortrag nur die allerwichtigsten Fakten vor. Fußball, Fußball und nochmals Fußball. Seine Leidenschaft wird er sehr wahrscheinlich auch in seinem Gastland Brasilien ausleben können. Er kann seinen Gastgebern den Sport ja einmal näherbringen, damit sie bei dem nächsten Aufeinandertreffen mit dem Weltmeister nicht wieder weinend vom Platz schleichen.

Alle Outbounds wollen große Freunde-Netzwerke aufbauen und viel Spaß haben. Wir drücken die Daumen, dass sich ihre Wünsche erfüllen.

 

 

Verabschiedung von Autum

16. Juni 2015

Unsere ans Herz gewachsene Austauschschüerin Autum wurde mit unseren Insignien (Wimpel und Münsterlandbuch) in allen Ehren verabschiedet.

Autumn trug das typische Rotary Austauschschülerinnen-Jacket berichtete über Ihr bestes Jahr.

Nach anfänglichen Gastfamilien-Problemen hat ihr das Austauschjahr große Freude bereitet. Wie nicht anders zu erwarten, war es für sie "das beste Jahr" ihres Lebens.


Sie liebt neuerdings deutsche Weihnachtsmärkte, den Kölner Karneval, unsere zahlreichen Maifeiertage. Ihr Fazit nach dem aufregenden Jahr lautet: "Ich kam als Mädchen und gehe als Frau". Hauptsache, es hat Spaß gemacht.

 

 

 

 

Rotary Borken engagiert sich für die Erdbebenopfer in Nepal

29. April 2015

 

Borken hilft Nepal und jeder Euro hilft: Unter diesem Motto und im Rahmen einer wohl einzigartigen Aktion in unserem Umfeld, haben sich die Mitglieder des Rotary-Clubs, der Soroptimisten und des Lions-Clubs Borken zusammengeschlossen, um Spenden für die Erdbebenopfer in Nepal zu sammeln.

Ziel ist es möglichst viele Spendengelder zusammenzubekommen, um bedürftige Menschen direkt vor Ort sinnvoll zu unterstützen. Jeder im Kreis Borken der eine eigene Idee hat wie er Spenden für Nepal sammeln kann, ist bei der Aktion willkommen und kann sich anschließen.

Die Mitglieder des Rotary-Clubs, der Soroptimisten und des Lions Clubs Borken werden in Zusammenarbeit mit der deutschen Botschaft und Hilfsorganisationen die Verwendung der Spendengelder umsetzen. Für den direkten Kontakt nach Nepal sorgt Remigius Einhaus über seine verwandtschaftlichen Verbindungen: Die Familie seiner Frau betreibt dort Hotels. „Wir wollen vor Ort das Geld sinnvoll einsetzen. In drei, vier oder fünf Monaten können wir uns gezielt nach Projekten umsehen, wo das Geld dann auf kurzem Weg direkt zu den Menschen kommt“, sagt Einhaus.

Wer die „Borken hilft Nepal“ Spendensammlung mit einer eigenen Aktion unterstützen möchte oder Fragen hat, kann sich an Remigius Einhaus unter info@einhaus.com oder unter 02861/7201 wenden.

Informationen zur Spendenaktion und Neuigkeiten zum Thema gibt es auf facebook unter dem Stichwort Borken-hilft-Nepal-direkt.

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Neues aus anderen Clubs des Distrikt 1870

Präsident


Dr. Jan-Christoph Künstler
Präsident
Zusammenkünfte

Jeden Dienstag um 13:00 Uhr. In Monaten mit 5 Dienstagen findet das Meeting am 5. Dienstag um 19:00 Uhr,Hotel Lindenhof, Raesfelder Str. 2, 46325 Borken Tel.: 0800 9250111

Anmeldung: Namen auswählen aus dem Aufklappmenü, Teilnahme? "Ja" ankreuzen, evtl. "Mit Ihrem Partner" "Ja" ankreuzen.
Gäste mit anmelden: Falls Sie Gäste mitbringen: unter "Anzahl zusätzlicher Gäste" nur die Anzahl der Gäste angeben (ohne Gäste: Anzahl nicht ausfüllen). Gästenamen bitte unter "Bemerkung" aufführen.
Abmeldung: Bitte "Teilnahme?" mit "Nein" ankreuzen, ebenso bei Partner.

Sie erhalten bei erfolgreicher An-/Abmeldung eine E-Mail-Nachricht zur Bestätigung..

Veranstaltung
Mitglied
Teilnahme?
ja nein
Mit Ihrem Partner?
ja nein
Anzahl zusätzlicher Gäste:
Kommentar
 

Clubtermine

19.12.2017
adventliche Besinnung mit Freund Christoph Rensing
27.12.2017 11:00
Verlosung Weihnachtstombola
10.03.2018
Oldie Night