JUGENDAUSTAUSCH MIT ROTARY

In fremde Länder reisen und Menschen treffen, die dort leben. Sich kennenlernen, austauschen, Freunde werden, das ist das Ziel im Schüleraustausch. Mit eigenen Augen sehen und am eigenen Leib erfahren, wie das Leben anderswo aussieht und sich anfühlt, wie die Menschen dort denken, welche Ziele und Wünsche sie haben. Mit Menschen aus anderen Kulturkreisen globale Themen erörtern, Spaß haben und nicht zuletzt entdecken: wie ähnlich wir uns sind!

Der Rotary Jugenddienst bietet diese Erfahrung. Mit unseren Austauschprogrammen ermöglichen wir internationale Begegnungen in anderen Ländern weltweit; für den Zeitraum von einigen Wochen oder sogar für ein Jahr im Ausland. Damit möchten wir einen Beitrag zum Kulturaustausch und zur Völkerverständigung leisten und letztendlich auch zum Frieden zwischen den Ländern. Wir möchten junge Menschen dafür gewinnen, die Grenzen in den Köpfen einzureißen und ihre positiven Erfahrungen zu teilen und weiterzugeben.

EIN BEITRAG ZUM KULTURAUSTAUSCH

Die Förderung der Jugend gehört zu den wichtigen Zielen, die sich Rotarier weltweit gesetzt haben. Die Auslandserfahrung, die wir mit unserem Schüleraustausch und auch unseren anderen Programmen bieten möchten, soll der Herzens- und Charakterbildung dienen und dem einzelnen die Möglichkeit bieten, sich in einer fremden Umgebung selbst zu erfahren und zu bewähren – als eigenständige Persönlichkeit und als Botschafter unseres Landes im Sinne der Freundschaft zwischen den Völkern.

UNSERE PROGRAMME


JAHRESAUSTAUSCH

 

 

KULTUREN ENTDECKEN UND PERSÖNLICH WACHSEN

In jedem Jahr verbringen mehr als 650 Schüler aus Deutschland und ca. 60 Schüler aus unserem Distrikt im Rahmen des Rotary Austauschprogramms ein Austauschjahr in einem von 30 Gastländern. Durch das Austauschprogramm soll Jugendlichen einerseits die Möglichkeit gegeben werden, ein neues Land, seine Bevölkerung und Lebensgewohnheiten, seine Kultur kennenzulernen, und andererseits als Botschafter im Gastland über seine Heimat berichten zu können. Durch den Auslandsaufenthalt entwickeln sich die Jugendlichen als Individuen weiter, während ihr Weltbild mit wächst. Sie kommen mit umfangreichen Eindrücken über ihr Gastland und einem tieferen eigenen Selbstverständnis zurück. So ist es selbstverständlich, dass der Schwerpunkt des Programms auf der Kulturerfahrung liegt und nicht auf der Vertiefung einer Fremdsprache oder dem Erlangen von Examina, Diplomen oder Graduierungen.

VORAUSSETZUNGEN FÜR DEN JAHRESAUSTAUSCH

Teilnehmen können schulpflichtige Jugendliche (Mädchen und Jungen) zwischen 16 und 18 Jahren (der 18. Geburtstag darf zu Beginn des Austauschjahres am 1. August noch nicht erreicht sein) in der Regel im Anschluss an die 10. Klasse. Die Teilnahme am Austausch ist nicht an die Mitgliedschaft der Eltern in einem Rotary Club gebunden. Der Austausch dauert ein Schuljahr, maximal 12 Monate, und beginnt im Juli oder August. Anforderungen an die Bewerber sind u.a. Anpassungsfähigkeit, Aufgeschlossenheit, Selbständigkeit, Orientierungsbereitschaft, Kenntnisse über das eigene Land und das Gastland. Kurzum: die Fähigkeit, als Botschafter des guten Willens und der Völkerverständigung sein Heimatland in der Welt zu vertreten

KURZAUSTAUSCH

 

 

Unser Ferienaustausch heißt Kurzaustausch oder "family to family", denn er bietet Schülern die Möglichkeit, für 3 bis 6 Wochen in einer Familie in einem Gastland zu leben. Im Gegensatz zu unserem Jahresaustausch wird der Kurzaustausch direkt realisiert: Ein deutscher Austauschschüler bekommt eine Gastfamilie im Gastland, deren Kind einen Austausch nach Deutschland machen möchte. Die Schüler verbringen die Zeit gemeinsam nacheinander in beiden Familien.

Die Ziele unseres Ferienaustausches sind die Förderung des internationalen Verständnisses und des guten Willen durch Ausweitung der internationalen Kommunikation auf der persönlichen Ebene. Der Austausch ist also kein touristischer Aufenthalt, sondern will Jugendlichen einerseits die Möglichkeit geben, ein neues Land, seine Bevölkerung und Lebensgewohnheiten, seine Kultur kennenzulernen, und andererseits als Botschafter im Gastland über seine Heimat berichten zu können.

VORAUSSETZUNGEN

Bewerber sollen zum Zeitpunkt der Abreise zwischen 15 und 18 ½ Jahre alt sein,
überdurchschnittliche schulische Leistungen aufweisen, kontaktfreudig und abenteuerlustig sein, Flexibilität zeigen und die Bereitschaft haben, eine andere Kultur zu entdecken. Die Teilnahme am Austausch ist nicht an die Mitgliedschaft der Eltern im Rotary Club gebunden. Die Schüler, die an einem Austausch teilnehmen möchten, werden anhand einer Bewerbung und einem Interview vom zuständigen Rotary Club ausgewählt. Die Eltern verpflichten sich, für die gleiche Zeitdauer einen ausländischen Jugendlichen in der eigenen Familie aufzunehmen. Der Auslandsaufenthalt der beiden Jugendlichen findet nicht zeitgleich sondern nacheinander statt. Beim Austausch mit Ländern der Südhemisphäre können die Jugendlichen auch einige Monate vorher oder nachher kommen, abhängig von den Sommerferien im jeweiligen Land.

ROTARY SOMMERCAMPS

KULTUR ERLEBEN, WELTWEIT FREUNDE FINDEN

Viele europäische Rotary Distrikte laden während der Sommerferien zu Camps ein. Die Sommerferienprogramme sollen Jugendlichen, die nicht an einem Jahresaustausch teilnehmen können, einen Einblick in eine andere Kultur und das Zusammentreffen mit Jugendlichen aus verschiedenen Ländern ermöglichen. Die Veranstaltungen bringen Jugendliche aus vielen Ländern zusammen, sie sind international – es werden pro Land nur jeweils ein oder zwei Teilnehmer eingeladen. Die Campsprache ist in der Regel Englisch. Das Alter wird für die einzelnen Veranstaltungen jeweils gesondert vorgegeben. Ebenso legen die veranstaltenden Distrikte den Zeitraum und ggf. Ausstattung und notwendige Vorkenntnisse fest.

UNSER SOMMERPROGRAMM

Die Aspekte des Kulturaustauschs stehen auch im Sommercamp im Vordergrund. Ein Sommercamp ist weder ein touristisches Programm noch eine Sprachschule. Die Teilnehmer sind Botschafter Ihres Clubs und Landes und tragen durch ihre Aktivität zum Gelingen der Veranstaltung bei. Länder- und Campwünsche (in der Regel zwei) können angegeben werden. Flexibilität und Offenheit für Unerwartetes machen eine Teilnahme wahrscheinlicher. Camps in europäischen Ländern dauern in der Regel zwei bis drei Wochen.


Austauschprogramme

Kontakt:

Dr. Peter Schaap, RC Geldern

Chairman Rotary Youth Exchange des D-1870

Email: rye[at]rotary1870.de


Webseite:

http://www.rotary-jugenddienst.de