< Berichte vom CoL 2022
18.05.2022 11:27 Alter: 39 days
Von: Hans Pixa

RC Münster-Aasee gegründet

Erster Passport-Club im Distrikt


Mit der Realisierung dieses Clubmodells sollen Interessenten geworben werden, die Rotary flexibel in ihr Leben integrieren wollen und denen die starren Strukturen traditioneller Clubs eine Mitgliedschaft nicht möglich gemacht hätten.

So trifft sich der Rotary Club Münster-Aasee zukünftig regelmäßig nur zweimal im Monat zu Meetings oder Veranstaltungen. Diese werden als Hybrid-Treffen, d. h. als In-Person-Meeting mit der Möglichkeit, auch online teilzunehmen, oder als reine Online-Meetings durchgeführt. Die Meetings finden am späten Abend statt (20.15 Uhr) ohne integriertes Essen, was nicht ausschließt, dass Teile der Clubmitgliedschaft sich inoffiziell zu einem dem Meeting vorgeschalteten Abendessen bereits treffen. Meetings können sich so auf Service-Aktivitäten, Netzwerken, Vorträge konzentrieren.

Die Mitglieder sind ferner eingeladen und aufgefordert, legitimiert durch ihren Clubausweis („Passport“-Club) aktiv an Meetings und Veranstaltungen auch anderer Rotary- und Rotaract-Clubs an Orten, an denen sie sich aufhalten, teilzunehmen und sich dort einzubringen. Durch den Besuch anderer Clubs erleben sie die dortigen Aktivitäten und können so neue Ideen in ihren eigenen Club einbringen. Im Rotary-Club Münster-Aasee besteht keine Präsenzpflicht und damit auch keine Präsenzquote; es zählt nicht die Anwesenheit bei Veranstaltungen, sondern die Teilnahme, das Sich-Einbringen in das Clubleben.

Und so erwartet der RC Münster-Aasee von seinen Mitgliedern im Gegenzug zu den gewährten „Freiheiten“ wie Wegfall der Präsenzpflicht etc., dass sie mindestens 25 Stunden pro Jahr an rotarischem Dienst erbringen. Dazu gehören die Teilnahme an Meetings im eigenen oder einem anderen Rotary Club ebenso wie u.a. die Unterstützung des eigenen oder anderer Clubs bei Spendenaktionen oder Projekten oder die Teilnahme an Dienstaktivitäten jedweder Art. Schließlich sind die Partnerinnen und Partner der Mitglieder immer (mit Ausnahme der Clubversammlungen) zu allen Meetings und Veranstaltungen eingeladen. Die Clubsatzung sieht zudem ausdrücklich vor, dass Partnerinnen und Partner, aber auch Kinder der Mitglieder zu einer Mitgliedschaft im Rotary-Club Münster-Aasee eingeladen sind.

Zum ersten Club-Präsidenten des RC Münster-Aasee wählten die Mitglieder auf der Gründungsversammlung einstimmig Freund Olaf Arlinghaus (PP RC Münster-Westfalen) für den Rest des rotarischen Jahres 2021-2022. Ihm wird nachfolgen ADG Sonja Groneweg (ebenfalls PP RC Münster-Westfalen), die auch einstimmig zur Club-Präsidentin des rotarischen Jahres 2022-2023 gewählt worden ist. Damit werden zwei erfahrene rotarische Freunde den neu gegründeten Club in den Anfangsjahren als Club-Präsidenten leiten und zum Erfolg führen.